Gesundheitskolumne – Pressetexte

Nutzen Sie die Gesundheitskolumne, um sich und Ihr Leistungsspektrum überregional bekannt zu machen!

Im Rahmen unserer Marketingmaßnahmen steht Ihnen ein breites Spektrum an Pressetexten für eine Gesundheitskolumne in Ihrer Tageszeitung zur Verfügung.

Sie können über diese Kolumne durch Themen wie beispielsweise Gesundheit, Vorsorge etc. auf sich und damit indirekt auf Ihr Angebot aufmerksam machen.

Ihre Kontaktaufnahme mit der lokalen Presse wird auch deshalb erfolgreich sein, weil mit Vorliebe auf regionale Angebote und damit verbundene Persönlichkeiten hingewiesen wird.

Beispiel eines vorbereiteten Pressetextes für Ihre Gesundheitskolumne:

Carola M. (31): Immer wenn ich in den Urlaub fahre, leide ich an einer Darmverstopfung. Ganz besonders unangenehm macht sich dies in südlichen Ländern bemerkbar. Woran liegt das und was kann ich tun?

Die "Urlaubsverstopfung" hat meistens mehrere Ursachen. Sie ist zum einen dadurch bedingt, dass man sich in der Ernährung an die Gepflogenheiten des Gastlandes anpasst. In südlichen Ländern isst man wegen des warmen Klimas häufig nur etwas "Leichtes", wie zum Beispiel Salate, Gemüse und Obst. Diese Lebensmittel enthalten relativ viele Ballaststoffe, die normalerweise die Verdauungstätigkeit anregen. Das tun sie aber nur, wenn sie im Darm genügend Wasser aufsaugen und quellen können. Dann dehnen sie die Wand des Darms und regen ihn zur Arbeit an. Wenn man aber nicht ausreichend Flüssigkeit trinkt, bleiben die Ballaststoffe wie Steine im Darm liegen und führen zur Verstopfung.

Viele Menschen trinken schon zuhause im Alltag zu wenig Flüssigkeit. Im Urlaub in warmen Ländern schwitzen wir außerdem sehr viel Wasser aus. Unser Flüssigkeitsbedarf liegt dann bei etwa 3 bis 3,5 Litern kalorien- und alkoholfreier Getränke. Kaum jemand schafft es aber, so viel Flüssigkeit zu trinken. Hinzu kommt meist eine mangelnde körperliche Aktivität. Körperliche Bewegung regt die Darm- und Verdauungstätigkeit an. Leider liegen viele Menschen im Urlaub nur am Strand und bewegen sich dadurch noch weniger als im Alltag. Durch die körperliche Ruhe wird der Darm träge. Im Zusammenspiel mit den vielen Ballaststoffen aus der Nahrung und der meist nicht ausreichenden Flüssigkeitsaufnahme führt der Bewegungsmangel schließlich zur Urlaubsverstopfung.

Greifen Sie dann bitte nicht zu einem Abführmittel! Ein Abführmittel beseitigt nur das Symptom, nicht aber die Ursache der Verstopfung. Trinken Sie lieber ausreichend Flüssigkeit und treiben Sie in Ihrem Urlaub etwas Sport. Dann wird Sie die Urlaubsverstopfung verschonen.

Ihr Nutzen

  • Sie werden bekannt als Spezialist zu ausgewählten Themen
  • Regionales/überregionales Bekanntwerden Ihrer Schwerpunkte und Leistungen
  • Größere Nachfrage nach Ihren Privat- und Selbstzahlerleistungen

Sie haben Interesse an einer Gesundheitskolumne?

Schicken Sie uns eine <link kontakt kontaktformular.html>Nachricht oder rufen Sie uns an unter: Tel +49 (5042) 940 - 250